Banner Alternative Antriebe Ford Auto Abo

Alternative Antriebe

Alternative Antriebe im Ford Auto Abo

Heute steht Ford mit seiner breiten Palette an alternativen Antrieben an der Spitze der modernen Automobiltechnologien. Ob der effiziente EcoBoost-Motor, Mild Hybrid, Hybrid, Plug-in Hybrid oder ein komplettes E-Auto: Ford produziert für die Zukunft. 

Doch was genau bedeutet "Mild Hybrid" und was zeichnet den EcoBoost-Motor von Ford eigentlich aus? Auf dieser Seite geben wir Ihnen einen Überblick über die Vielfalt der alternativen Antriebe von Ford und erklären ihre Funktionsweise

Denn eines dürfte heute klar sein: Den alternativen Antrieben gehört die Zukunft des Autos. Nur durch sie können Emissionen gesenkt und damit gerade die urbanen Gebiete deutlich entlastet werden. Mit den stetig weiterentwickelten und optimierten alternativen Antrieben in den Autos von Ford kommen wir diesem Ziel immer näher.

Icon Ford EcoBoost

Der Ford EcoBoost Motor

Der effiziente EcoBoost Motor von Ford wurde als Kooperation der beiden Unternehmensentwicklungszentren in Köln und der britischen Grafschaft Essex entwickelt. Seine einzigartige Technologie sorgt für beeindruckende Leistungswerte trotz des vergleichsweise niedrigen Hubraums. 

Die Verbindung aus erhöhtem Einspritzdruck, variabler Ventilsteuerung und reduziertem Hubraum führt nicht nur zu besonders niedrigen Verbrauchswerten, sondern verringert ebenfalls die CO2-Emissionen.





Icon Ford Mild-Hybrid

Der Ford Mild-Hybrid

Was unterscheidet einen Mild-Hybrid von einem Voll-Hybrid? Während beide Technologien echte Spritsparer sind, kann der Mild-Hybrid nicht ausschließlich von seiner elektrischen Batterie angetrieben werden. Der Verbrennungsmotor wird dabei besonders beim Anfahren von einem zusätzlichen Elektromotor unterstützt. 

Das elektrische Drehmoment entlastet den Verbrenner und senkt den Spritverbrauch um bis zu 10 Prozent. Mild-Hybrid-Autos eignen sich vor allem für die Stadt, da dort häufig kurze Strecken mit niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeiten gefahren werden. 

Fährt das Auto langsam oder steht es still, kann sich der Verbrennungsmotor selbst abschalten und wird bei Bedarf von einem Startgenerator mit 48 V wieder automatisch gestartet. Der extra dafür verbaute 48-V-Lithium-Ionen-Akku wird durch das Ausrollen und Bremsen des Fahrzeugs geladen, sodass der Akku an keiner externen Stromquelle aufgeladen werden muss.





Icon Ford Hybrid

Der Ford Hybrid

Autos mit dem alternativen Hybrid-Antrieb gehören mittlerweile fest zum Straßenbild einer Stadt. In diesen urbanen Gebieten mit besonders strengen Emissionsgrenzen, sind die spritsparenden Hybrid-Fahrzeuge besonders gut aufgehoben. 

Genau wie Mild-Hybride verfügen auch reine Hybrid-Autos über einen Verbrennungsmotor. Gleichzeitig sind sie aber mit einem größeren Akku und einem leistungsstarken Elektromotor ausgestattet, der auf Kurzstrecken besonders effizient ist. Er dient auch als Anlasser für den Benzin- oder Dieselmotor. Mit seinem hohen Drehmoment unterstützt er den Verbrenner. 

Im Klartext bedeutet das: Auf kurzen Strecken und niedrigen Geschwindigkeiten fährt ein Ford Hybrid komplett elektrisch. Sobald auf den Verbrenner umgeschaltet wird, hilft der E-Motor beim Spritsparen. Dadurch spielt die Reichweitenleistung der Batterie keine große Rolle, denn bei langen Strecken schaltet sich das Auto automatisch auf herkömmlichen Kraftstoffbetrieb um. 

Während der Fahrt sowie durch ein Nutzbremssystem wird der Akku automatisch aufgeladen, sodass ein Hybrid komplett unabhängig von Ladestationen ist. Das Hybrid-Getriebe ist vollautomatisch und nicht als Schaltversion verfügbar.





Icon Ford Plug-in-Hybrid

Der Ford Plug-in-Hybrid

Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge von Ford sind von ihrer Technologie her dem Voll-Hybrid sehr ähnlich. Der größte Unterschied besteht darin, dass man den eingebauten Akku genau wie bei einem Ford E-Auto über ein Kabel aufladen kann, während dies bei einem Voll-Hybrid nicht möglich ist. 

Zwar lädt sich der Lithium-Ionen-Akku auch hier während des Betriebs mit einem Verbrennungsmotor sowie während der Bremsung automatisch auf, bei Bedarf kann aber auch eine Ladestation oder gar die heimische Steckdose verwendet werden. 

Auch verfügt der Akku über eine größere Kapazität und ermöglicht je nach Modell das Zurücklegen von über 60 Kilometer im rein elektrischen, emissionsfreien Fahrbetrieb. Auf Wunsch kann in den kombinierten Hybridantrieb gewechselt werden. Für längere Strecken steht der rein verbrennungsmotorgestützte Antrieb bereit.





Icon Ford Hybrid Electric

Das Ford E-Auto

Mit dem Ford Mustang Mach-E haben wir ein richtiges Kraftpaket als reines E-Auto auf dem europäischen Markt. Das im Ford Auto Abo erhältliche Modell hat es richtig in sich! Nicht nur kommt der Mustang Mach-E in einer Top-Zeit von 0 auf 100 Kilometer die Stunde, sein starker Lithium-Ionen-Akku bietet bei optimalen Bedingungen bis zu 610 Kilometer WLTP-Reichweite

Ihren elektrischen Ford Mustang Mach-E können Sie nicht nur an allen herkömmlichen Ladestationen aufladen, er unterstützt auch das Laden an den neuen öffentlichen DC-Schnelladestationen, an denen Ladeleistungen mit bis zu 150 kW möglich sind. Hier können in zehn Minuten bis zu 119 Kilometer Reichweite aufgeladen werden.


Fazit: Alternative Antriebe sind die Zukunft von Ford

Egal ob Mild-Hybrid, Voll-Hybrid, Plug-In Hybrid oder ein reines Elektroauto – bei Ford wurden die Zeichen der Zeit längst erkannt. Alternative Antriebe spielen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Unternehmens in eine umweltbewusste und emissionsarme Zukunft. Überzeugen Sie sich jetzt selbst. Das Ford Auto Abo bietet den perfekten Einstieg dazu.